30.01.2008

Poposchweiß auf Flugzeugsitzen

Findet ihr es nicht auch irgendwie unangenehm, wenn ihr daran denkt, wer in Bus, Bahn oder Flieger auf eurem Sitz schon gesessen haben könnte. Jetzt stellt euch einmal vor, der war nackt. Und auf dem Sitz ist schön Poposchweiß und was weiß ich noch. Ganz schön eklig oder? Könnte aber passieren, denn der Urlaubsanbieter Ossiurlaub.de bietet jetzt einen solchen Flug an. Schön nackt im Flieger von Erfurt nach Usedom.
Damals, als die freie Körper Kultur noch die Alternative zur politischen Freiheit war, hat man sich des Selbstwertgefühls wegen ausgezogen. Man war eben frei, auch in der DDR. Jetzt ist es wohl eher Nostalgie. Zugegeben, die Zeiten waren aber auch gut. Alle hatten die gleiche Meinung, einen Job und auch gleich viel. Nämlich fast gar nichts. Ach war das schön.

P.S.: Sollte jemand Lust haben eine Zeichnung von nackten Ossis im Flieger anfertigen zu wollen, stelle ich sie gerne in diesen Beitrag.

Nachtrag
Vielen Dank für das Bild an Neo Schlauch, der diese Grafik über nach angefertigt hat.

Kommentare:

Sebastian hat gesagt…

Früher gab es in den Hamburger S-Bahnen noch Kunstleder-Sitze in orange. Heute dieses Polsterartige, angeblich unbrennbare Augenkrebs-Muster Zeug. Früher sah man auch, wenn ein Rinnsal eines Penners den Sitz runterperlte. Heute nicht mehr. Ich warte nur auf den Tag... Vielleicht fahre ich deswegen so gern Auto. Da weiß ich wenigstens wer auf den Sitz macht.

Hanns Fux hat gesagt…

...und zum Empfang an Bord gibts dann Natursekt! Das ist doch ne Zumutung für das Personal.