31.12.2007

Vorsätze 2008 - ohne mich

Alle Jahre wieder, kurz nachdem das Christkind da war, ist es Zeit gute Vorsätze für das kommende Jahr zu fassen. Alljährlich ganz oben auf der Hitliste: Mehr Sport, weniger Alkohol, weniger Rauchen, weniger Stress. Laut Allianz ist in diesem Jahr auch mehr Vorsorgeuntersuchung beim Arzt ganz oben dabei. Ja sind die Leute denn alle total bekloppt?

Quelle: WikipediaGibt es nicht auch Vorsätze, die weniger mit Selbstkasteiung zu tun haben? Wer darauf steht kann doch einfach einen Büßergürtel umlegen. Hat den selben Effekt wie 3 Monate weniger rauchen oder der vergebliche Versuch doch irgendwie sportlich zu sein.
Nein, Vorsätze sollten doch Spaß machen. Wenn ihr euch also doch unbedingt irgend etwas vornehmen müsst, dann versucht es mit einer Sache, die bei euren Mitmenschen Interesse und nicht Mitleid weckt. Folgende Dinge wären möglich:
  • Nicht nur immer vom tollen Kulturangebot eurer Stadt reden, sonder es auch mal wahrnehmen
  • Nicht nur über das Leid anderer reden, sondern helfen
  • Mehr nachdenken und mehr hinterfragen, anstatt alles zu glauben
  • Weniger Stress verursachen anstatt sich genüsslich darin zu wälzen und in Selbstmitleid zu zerfließen
  • So leben, dass man mit sich selbst im Reinen ist (auch mit Bier und Kippen)
Ich persönlich nehme mir nichts vor, außer das Rauchen in Kneipen aufzugeben.

1 Kommentar:

Sebastian hat gesagt…

Ich werde heimlich in Kneipen rauchen, benutze dazu zwei Tüten in die ich den Rauch blase! Das heißt: Vorsätzlich rauchen.